Personale Arbeit am Leib

Leibtherapie – Personale Arbeit am Leib -
Berührungstherapie

„Der Körper den ich habe, der Leib der ich bin!“
Karlfried Graf Dürckheim

Die personale Arbeit am Leib ist im heutigen Sinne Körperpsychotherapie.
Gleichzeitig muss dies erläutert werden, sie nimmt eine besonders einmalige
Stellung unter den Therapien ein. Sie ist Teil der „Initiatischen Therapie
die ab 1948 in Todtmoos/Rütte im Schwarzwald von Karlfried Graf Dürckheim
und seiner Frau Maria Gräfin Hippius erfunden, angewandt und gelehrt wird. Lesen Sie meinen Artikel über die Leibarbeit.

Der Begriff Leib ist möglicherweise verwirrend, man könnte meinen, hier einen
antiquierten Begriff für Körper vor sich zu haben. Genau das Gegenteil ist der Fall,
Dürckheim meint mit dem Leib eine Instanz, die die Gesamtheit von Körper, Seele
und Geist meint. Mit der Leibarbeit möchten wir dem Menschen zu seiner
Wesenhaftigkeit verhelfen, wesentlich zu werden, so zu werden wie man gemeint ist.
Dürckheim beschreibt dies als „transparent zu werden für die transzendente
Immanenz
“. Dieser auf den ersten Blick schwierig zu verstehende Satz ist aus dem
Kontext der Geschichte seines Initiators zu begreifen. Von 1937 bis 1945 lebte er in
Japan, begegnete dort dem Zenbuddhismus, der Meditation, dem Schwertkampf,
der östlichen Philosophie.

Dürckheim lernte viel über den Zen und brachte diese Erkenntnisse nach Europa.
Die Leibarbeit gibt die Möglichkeit dem Wesen in uns zu begegnen. Vielmehr dem
Wesenhaften, Dürckheim nennt es die die Anwesenheit des Göttlichen in uns. Die Leibarbeit ist ein Weg nach innen, dort wo wir diese Göttlichkeit finden können.

Daher findet die LA oft in mehr oder weniger Stille statt, den der Leib zeigt sich oft
in der Stille und daraus entstehen die Impulse zur Berührung beim Therapeuten.
Dürckheim spricht in diesem Zusammenhang davon, dass wir „auf den Ruf des
Leibes hören müssen
“, damit er sich offenbaren kann.

Im Austausch höre ich oft erstaunte und berührende Feedbacks wie:
Als sie mich am Kopf berührt haben, auf diese Art, das habe ich noch nie erlebt.
Es war toll und genau das was in dem Moment gepasst hat. Aber ich wusste nicht,
dass es genau das war ich brauchte. So bin ich noch nie berührt worden
.“

Dürckheim sagte zur leibhaften Berührung einmal folgendes: „So sage ich den Leibtherapeuten unter meinen Mitarbeitern: Fassen Sie nicht einen Körper an, sondern nehmen sie einen Menschen liebevoll an die Hand. So wird Massage zu personaler Leibtherapie, die auf dem Weg über die leibhafte Berührung dem Menschen hilft, sich selbst im Leib und als Leib wahrzunehmen.“ (aus Dürckheim, Mein Weg zur Mitte. Gespräche mit Alphonse Goettmann, Herder, 1988)

Die Leibarbeit ist individuell und intuitiv. Sie erfolgt über Berührungen und Impulse
am bekleideten Patienten, die sehr vielfältig sein können. Oft befinden wir uns im
kranken Zustand in Erstarrungsmustern, und meist sind diese uns nicht einmal
bewusst. Über die Berührung können diese erkannt werden. Blockaden werden
gelöst
und der Mensch fühlt sich in seinem Leib wieder lebendig.

In diesem Sinne freue ich mich auf einen lebendigen Prozess mit Ihnen! Bei Fragen melden Sie sich am besten telefonisch unter 07121/1399098