Gold 6

Aurum metallicum – homöopathisches Gold

Aurum oder die dunkle Nacht der Seele, lieber drüben als hier oder beten bessert

Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint.
Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht fühle.
Ich glaube an Gott, auch wenn er schweigt.

(Aufschrift auf der Wand eines Kellers in Köln, wo sich einige Juden während des gesamten zweiten Weltkrieges versteckt gehalten haben)

Verlangen nach Erlösung

Als jüdische Tempel in Jerusalem zerstört worden war und nur wenige Hebräer übrig geblieben waren, versammelten sich die Übrigen um den Rabbi und fragten: “Rabbi, wann kommt die Erlösung, wann werden wir erlöst werden von diesem Unglück?”Und der Rabbi antwortete: “Mit der Erlösung ist es so eine Sache. Erst ist es so, dass lange nichts passiert, es ist lange dunkel. Die Finsternis undurchdringlich und scheint nicht weichen zu wollen. Irgendwann ist die Nacht vorüber und das erste Tageslicht zeigt sich, wenige fast unmerkliche Strahlen. Und dann wird das Strahlen der Sonne immer stärker, das ist die Erlösung.”

Aureale Menschen kennen dieses Gefühl, das innere Verlangen erlöst zu werden.
Erlösung im aurealen Sinn bedeutet, ENDLICH von dieser Welt gehen zu dürfen, die Qualen dieser irdischen Existenz hinter sich zu lassen.
Bei Aurum spricht man von der süssen Sehnsucht nach dem Tod.
Beim Aurum-Kranken wird dann alles besser, wenn er oder sie an den Tod denkt.
Bei diesen Gedanken wird der Gesamtzustand besser, der Aurum-Mensch wird ruhiger, denn dort, da drüben, im Jenseits, fühlt er sich zu Hause.

Ideale, so beständig wie Gold und doch so verletzlich wie
ein menschliches Herz

Der Gold-Mensch ist oft idealistisch. Seine Palette an Gefühlen kann weit sein, hinter allem steckt jedoch irgendwo besagter Idealismus. Grosszügig, geizig, ehrenhaft, grausam, herrschsüchtig, verantwortunsgbewusst, spirituell, duldet keinen Widerspruch, ernsthaft, wertebewusst, gütig, gerecht, zweifelnd, hoffnungslos…
Der Aurum-Mensch folgt diesen Idealen, versucht Ihnen zu folgen.
Oft kommt ihm oder ihr dabei das ganze Leben wie eine Prüfung, wie das Tragen einer schweren Krone vor.
Man kann symbolisch so einen Aurum-Moment anschauen, wenn man Teil 3 der Herr der Ringe-Trilogie schaut. Als Aragorn am Ende die Krone aufgesetzt bekommt, kann man es sehen. Keine Fröhlichkeit und kein Jubel ist in seinem Gesicht zu erkennen. Er, genauso wie der aureale Mensch weiss um die schwerwiegende Verantwortung, die diese Krone mit sich bringt. “Ich nehme die Aufgabe an, aber schwer wird es werden.

Dies könnte man als den Normalzustand für Aurum-aspektierte Menschen sehen, nicht wirklich schön, sehr schwer, ernst und dunkel. Aber der Aurum-Mensch hat es verstanden damit umzugehen.

Was macht Aurum so gefährlich und so selbstzerstörerisch?

Wenn Aurum in diesen Idealen verletzt wird, fällt er in eine tiefe Depression.
Man ordnet Gold seit jeher dem Organbereich des Herzen zu.
Hier finden wir den Punkt der Aurum-Erkrankung.
Aurum nimmt sich alles sehr schnell und schwer zu Herzen, aus Angst zu versagen, nicht richtig gehandelt zu haben, Freunde und Familie enttäuscht zu haben.
Aurum will, dass man sich auf ihn verlassen kann, will da sein für die, die ihn und sein grosses Herz brauchen.
Die Aurum-Welt kann aus verschiedenen Gründen zusammenbrechen, doch in der Regel geht es immer um den Verlust:
Wenn Aurum mit seiner Firma pleite geht, wenn seine Aktienkurse oder sein
Anlagevermögen dahinschwindet.
Wenn Aurum sich enttäuscht fühlt oder etwas ihm Kummer bereitet.
Wenn Aurum einen geliebten Menschen verliert.

Depression, die dunkle Nacht der Seele und Suizidgefahr

Immer dann, wenn etwas so unvermittelt in das Leben crasht und uns kalt von der Seite erwischt, erwägt Aurum eher den Rückzug, geht in die Stille und Sprachlosigkeit, versucht sein Herz zu verschliessen und sehnt sich nach einem besseren Ort.
Bei Aurum ist dies der Tod, und das was danach kommt, wie du es nennst spielt keine so grosse Rolle, es geht darum diesem Leben zu entsagen.
Daher trifft man auch unter sehr religiösen und spirituellen Menschen auch
Aurum-Personen, die dem materiellen Leben entsagt haben, weil Ihnen die ständige Gefahr alles zu verlieren, als nicht zu meisternd erscheint.
In den Situationen grösster Not und Verzweiflung fühlt sich Aurum allein, allein in der Welt, kann Hass, Wut und Zorn auf die Welt, das Leben und Gott empfinden. Zuflucht findet er einzig in der Melancholie, der Beschäftigung mit dem Tod und dem Beten.
Auch hier geht es nicht um zwingend um religiöses Beten einer Kirche oder Gemeinschaft, gemeint ist beten zum Göttlichen, personifiziert oder nicht.
Aurum betet für das Licht, den Hoffnungsstrahl, das Licht am Ende des Tunnels,
wobei er gleichzeitig starke Zweifel an der eigenen Heilung haben kann.
Ein typisches Bild einer Aurum-Depression enthält folgendes:
Nachts, wo es am schlimmsten ist, sitzt er bei einem schweren Rotwein im Kerzenlicht und grübelt über das Leben und sehnt sich nach dem Tod, währenddessen läuft klassische Musik, vorzugsweise Mozart oder Beethoven.

Lösung – Erlösung – ein möglicher Heilungsweg

Die Begleitung von Aurum-Patienten ist keine Hau-Ruck-Aktion oder mal so ruck-zuck erledigt. Um für die aureale Pathologie  eine Lösung zu erarbeiten, braucht man Zeit, bis diese im ganzen System des Patienten einen Platz gefunden hat.
Aurum verwechselt das äussere Gold mit dem inneren Gold: das Strahlen im Aussen, durch erarbeitetes Geld, eine eigene gut laufende Firma, einen prächtigen Wagen oder
dergleichen. Aurum schätzt diese Dinge.
Das innere Gold ist eher wie ein Leuchten von Innen, oft drückt sich diese fehlende oder vielmehr missverstandene Beziehung zu sich selbst über diese typischen Aurum
Symptome wie Existenzangst, Angst um die Finanzen und Traurigkeit aus.
Das homöopathische Mittel Aurum metallicum leistet hier einen Dienst, den man wahrscheinlich mit bester Psychotherapie, allen guten Worten der Welt und viel Geld nicht leisten kann. Ein Aurum-Patient beschreibt die Veränderung nach der Mittelgabe so:
“Alles ist leichter, bunter, die schwarzen Wolken verziehen sich. Ich sehe sie noch, aber sie lasten nicht mehr über mir. Ich bin beschwingter.”
Ich empfehle auch noch Einreibungen mit Gold-Salbe von Wala (oder auch von Weleda), die sind herrlich beruhigend und öffnend.
Man kann sich die Herzgegend einreiben (lassen), aber auch die linke Handinnenfläche und am Unterarm entlang, über den Oberarm durch die Achsel zum Herzen, denn dort
verläuft der Herz-Meridian, aus der Akupunktur der TCM bekannt.

Körperliche Symptome

Wie alle Mittel des syphilitischen Miasmas gibt es prägnante Symptome, die die Thematik des Aurum-Erkrankten auch körperlich ausdrücken:

  • Herzbeschwerden, jegliche (Bluthochdruck mit rotem Aussehen, Blutwallungen, Panzerherz/Herzwandverdickung, Koronarsklerose, Herzrhythmusstörungen wie
    Extrasystolen, Herzinfarkt, Angina pectoris, Endocarditis, Pericarditis, etc.)
  • Schlaganfall (Apoplex), Aneurysma
  • Arteriosklerose
  • Multiple Sklerose
  • Knochenschmerzen, empfindliche Knochen
  • Schmerzen, die hauptsächlich nachts auftreten
  • Adipositas
  • Hodenentzündung (bei Kindern), Hodenhochstand bzw. mangelnder Abstieg
  • Verstopfung der Nase, Sinusitis
  • rheumatische Schmerzen, Gicht

 

Ich widme dies all Denen, die all das gut kennen, und wünsche Euch, dass es l(e)ichter werden darf.

Fabian Strumpf, Oktober 2013